Smart Privacy Hub des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.: Spannende Diskussion und Erörterung von Handlungsbedarfen mit MdBs und Mitgliedern

Beim Smart Privacy Hubs des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. am Donnerstag, 31. Januar 2019, in den Räumlichkeiten der NTT Security, diskutierten die MdBs Hansjörg Durz (CDU/ CSU), Falko Mohrs (SPD) sowie Alexander Kulitz (FDP) unter Leitung durch Präsident Hans-Wilhelm Dünn und Hubleiter Sebastian Feik die Bedarfe für einen innovationsfreundlichen europäischen Datenschutz mit Cybersicherheit als Grundlage. Allerdings müssen Synergien der beiden Themen noch stärker für Innovationen genutzt werden. Hierfür bedarf es klarerer Befugnisse und Strukturen der Behörden, wie ein unabhängiges Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

At the Smart Privacy Hub of the Cyber-Security Council Germany on Thursday, 31st January 2019, at the premises of NTT Security, and led by President Hans-Wilhelm Dünn and hub chairman Sebastian Feik, the MPs Hansjörg Durz (CDU/ CSU), Falko Mohrs (SPD) and Alexander Kulitz (FDP) discussed the needs for an innovation-friendly implementation of European data protection with cyber-security as basis. However, synergies of these topics have to be better exploited for more innovation. This requires clearer competences and structures within authorities, such as an independent Federal Office for Information Security.