Präsident Hans-Wilhelm Dünn im Interview bei Deutsche Welle

Neuer UN-Report über Nordkoreanische Cyber-Angriffe

„Für Attribution brauchen wir eine ganzheitliche und umfassende Lösung, technische Expertise und die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen. Das erfordert viel Zeit, Anstrengungen und politischen Willen. Wir brauchen außerdem eine multilaterale staatlich organisierte Cyber-Strategie und ein Bewusstsein dafür bei politischen Entscheidungsträgern“, erlärte Hans-Wilhelm Dünn, Präsident des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e.V. im Interview bei DW News am 07. August 2019 anlässlich des neuen UN-Reports über Cyber-Angriffe zur Finanzierung des nordkoreanischen Nuklearwaffenprogramms.

DW News Interview 07.08.2019

Experteninterview mit Hans-Wilhelm Dünn, Präsident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. bei der DW Deutsche Welle„You need weeks and months to organise good forensics. You need a legal framework and technical skills. That is our biggest problem." – "We need a multilateral cyber security strategy by nation-states and we need awareness on the level of political decision-makers."Um beim Kampf gegen Cyber-Kriminalität voran zu kommen brauch man Verständnis und politischen Willen bei den Entscheidungsträgern und eine gemeinsam getragene staatliche Strategie für Attribution!

Gepostet von Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. am Donnerstag, 8. August 2019