Impressionen: Panel von Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. und Commerzbank: Quo vadis Cybersicherheit

In Berlin fand gestern das gemeinsame Panel von Commerzbank und Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. statt, mit einem Impuls von Prof. Dr. Igor Podebrad, Commerzbank, und Panel zu „Quo vadis Cybersicherheit“, inklusive Bewertung der bisherigen Arbeit der großen Koalition im Feld IT-Sicherheit. Klare Aussage der Experten: „Attribution von Cyberangriffen nur bedingt bis gar nicht möglich. Diskussion mit CSRD-Präsident Hans-Wilhelm Dünn, Dr. Gerhard Schabhüser, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Andreas Könen, Bundesinnenministerium, Prof. Dr. Claudia Eckert, Fraunhofer AISEC und MdB Manuel Höferlin, FDP, Obmann im Ausschuss „Digitale Agenda“.

Yesterday in Berlin: full house at the Commerzbank at the common panel with Cyber-Security Council Germany and input from Prof. Dr. Igor Podebrad, Commerzbank, on “Quo Vadis Cybersecurity”, with assessment of the grand coalition’s performance after one year.  Clear statement of the experts: Attribution of cyberattacks is only partially possible if not impossible at all. Discussion with CSCG-President Hans-Wilhelm Dünn, Dr. Gerhard Schabhüser from BSI, Andreas Könen BMI, Prof. Dr. Claudia Eckert FraunhoferAISEC and MP Manuel Höferlin, FDP, Chairman of committee Digital Agenda.