Veröffentlichungen

17. März 2015

Hamburger Abendblatt: Immer mehr Firmen geraten ins Visier der Hacker

Laut Experten wird die Gefahr durch Cyberattacken unterschätzt. Auf der Cebit warnen Experten vor Milliardenschäden durch Cyberattacken. Es gebe ein wachsendes Bewusstsein für die Gefahr, aber kaum Vorsorge: Deutschlands Wirtschaft ist nur ungenügend geschützt gegen Angriffe aus dem Internet. Der Schaden durch Attacken von Online-Kriminellen wird auf jährlich rund 50 Milliarden Euro geschätzt. Offiziell erfasst seien ...

16. März 2015

3Sat: Sicher durchs Netz, Saar-Uni bietet Studiengang „Cybersicherheit“ an

Die Universität des Saarlandes will Experten ausbilden, die Computer vor Angriffen von Hackern, Spionage-Apps und unerwünschtem Datensammeln schützen. Als erste Universität in Deutschland bietet sie den Bachelor-Studiengang „Cybersicherheit“ an. In der Sendung „nano“ auf 3Sat spricht der Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., Arne Schönbohm, spricht in diesem Zusammenhang über die Gefahren aus dem Netz. Der Beitrag ...

16. März 2015

Die Welt: Cyber-Angriffe auf die deutsche Wirtschaft verursachen Milliardenschaden

Wachsendes Bewusstsein für die Gefahr, aber kaum Vorsorge: Deutschlands Wirtschaft ist nur ungenügend geschützt gegen Angriffe aus dem Internet. Der Schaden durch Attacken von Online-Kriminellen wird auf jährlich rund 50 Milliarden Euro geschätzt. Zum Artikel

16. März 2015

Arne Schönbohm zu Gast beim Merck Security Symposium 2015: „A Comparison: European and German Cyber Security Actions“

Der Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., Arne Schönbohm, analysiert am 16. März 2015 die unterschiedlichen Maßnahmen auf EU- und Bundesebene im Bereich der Cybersicherheit.

16. März 2015

FAZ: Milliardenschäden durch Cyber-Angriffe auf deutsche Wirtschaft

Deutschlands Volkswirtschaft entstehen durch Cyber-Angriffe jährlich Schäden in Milliardenhöhe. Der 2012 von großen Unternehmen mitgegründete Cyber-Sicherheitsrat schätzt sie auf jährlich bis zu 50 Milliarden Euro. Offiziell erfasst seien von den Angriffen aus dem Netz die wenigsten, erklärte der Vorsitzende Arne Schönbohm am Montag auf der IT-Messe CeBIT in Hannover. Zum Artikel

14. März 2015

Bayernkurier: Sicherheit ist wichtiger als Sparen

Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., spricht im Rahmen des Arbeitskreises AK POL in Augsburg über die Notwendigkeit der Aufrechterhaltung des Cyber-Schutzes hinsichtlich der Entwicklungen im Internet. Zum Artikel

10. März 2015

WDR: Cyberattacke im Namen Allahs – Hacker greifen Sportvereins-Homepage an

Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., äußerte sich im WDR zum Hackerangriff auf die Internetseite des Bünder Sportvereins (BTW). Stundenlang war auf der Startseite des BTW eine islamistische Parole zu sehen. Zum Artikel

7. März 2015

Wirtschaftswoche: Technologische Abhängigkeit als Gefahr für die Spionageabwehr

Die wachsende technologische Abhängigkeit chinesischer Netzwerkausrüster in Europa könne zu einer ernsten Bedrohung für die Spionageabwehr werden, warnt Arne Schönbohm, Präsident des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland. Zum Artikel

6. März 2015

ARD Nachtmagazin: Diebstahl beim BND

Der Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V., spricht im ARD Nachtmagazin über die Sicherheit des Neubaus der BND-Geheimdienstzentrale in Berlin. Diebe waren in den oberen Stockwerken eingedrungen und hatten Wasserhähne geklaut. Das ausfließende Wasser hat dabei einen Millionenschäden angerichtet. Die Sendung wurde am 6. März 2015, um 00:15, ausgestrahlt. Zum Beitrag

12. Januar 2015

N24: Internetfalle – So erkennen Sie Fake Shops

Online-Shopping wird immer beliebter – auch Kriminelle sehen ihre Chance. Fake-Shops machen durch unrealistische Preise auf sich aufmerksam und bieten meist nur eine Bestellung mittels Vorauskasse an, um im Endeffekt schlechte oder keine Ware zu verschicken. Arne Schönbohm vom Cybersicherheitsrat Deutschland e.V. erklärte dem Online-Portal „Urban & Me“: „Die Grafik der Internetseiten ist veraltet, oft ...